Transformationsszenarien

Vorbetrachtung zur S/4HANA Transformation

Viele Energieversorgungsunternehmen betreiben ihr SAP IS-U System seit vielen Jahren ohne systematische Archivierung von Daten. Auch für mittelgroße EVUs sind dabei Datenmengen von einigen Terrabyte pro System durchaus üblich. Bei typischen Datenbankwachstumsraten in der Größenordnung von 50 GB pro Monat ist es bei großen und mittelgroßen EVUs jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sich die Performanz aufgrund der Massendatenhaltung immer schneller verschlechtert. Auch ist die Größe der Datenbank beim Umstieg auf S/4HANA ein entscheidender Kostenfaktor. Der Umgang mit den historischen Daten ist somit ein wesentlicher Faktor für das zu wählende Transformationsszenario.

Transformationsszenarien

Mit der anstehenden Umstellung der SAP Landschaft auf S/4HANA, müssen sich die Unternehmen, neben den funktionalen Änderungen, auch mit dem Thema Alt-Daten beschäftigen. Es gibt für die Umstellung auf SAP S/4HANA unterschiedliche Ausgangssituationen, die je Kunde und Softwarekomponente zu betrachten sind. Die Umstellungsszenarien erarbeitet cronos aus den Vorprojekten heraus. Dort werden die Vor-und Nachteile der unterschiedlichen Überführungsszenarien betrachtet und mit den Kunden bewertet. Hieraus ist dann erkennbar, ob ein technisches Upgrade, im Sinne eines erweiterten Releasewechsels, oder ob eine Migration, und damit nur eine teilweise Altdatenübernahme (selektive Datenübernahme), für den Kunden der sinnvollste Weg ist. cronos bietet für alle Transformationsszenarien die richtigen Werkzeuge an. Im Folgenden möchten wir Ihnen dazu für die Bereiche Utilities, IDEX, Core und CRM einen Überblick geben.

Relevante Ergebnisse aus einem Vorprojekt

Voraussetzung

Grundsätzliche Vorraussetzungen

🗸 Entscheidung zum zeitlichen Ablauf der Core und IS-U Umstellung

🗸 Greenfield / Brownfield Entscheidung (inkl. Methodik Überführung der Daten) ist gefallen

Voraussetzung

Architektur Entscheidungen

🗸 Festlegung der zum einsatzkommenden Komponenten ( CE, aus dem C/4 Portfolio) 

🗸 Festlegung des Betriebsmodells (On-Premise, Cloudvarianten)

🗸 Abbildungsmodell Business Partner (CVI – Customer Vendor Integration)

Voraussetzung

Komplexe Vorarbeiten

🗸 Umgang mit neuen und bestehenden Prozessen

🗸 Umgang mit Datenbereinigungen

🗸 Erforderliche/gewünschte Anpassungen für Z-Entwicklungen

Voraussetzung

Historischer Datenbedarf

🗸 Festlegung der Datenhistorie

🗸 Welche historischen Daten werden für welchen Prozess benötigt?

🗸 Gibt es neben der Rechnungskorrektur noch weitere Bedarfe?

Guido Kleier

Schreiben Sie mich hier gerne direkt an!

Guido Kleier
Copyright 2021. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close